HundepensionSoltau
  Püppi
 

23.12.1996 – 22.01.2010

Liebe Püppi,

als wir Dich und Momo vor 13 Monaten zu uns holten wussten wir,
dass der Weg mit Dir vielleicht nicht sehr lang werden würde.

In der für uns doch recht kurzen Zeit haben
wir jeden Moment
mit Dir sehr genossen.
Du wurdest uns als sehr mäkelig beschrieben um so größer war meine Freude Dich
beim Genießen meines anfangs gekochten Hundefutter zu beobachten.
Du hast gefressen wie ein Scheunendrescher.

Und sogar dem Rinderknochen sagtest Du trotz schlechter Zähne dem Kampf an.
So etwas gutes konntest und wolltest Du Dir nicht entgehen lassen.


Einen Spitznamen brauchten wir Dir nicht geben, denn Du hast Deinen Namen alle Ehre gemacht - warst eine Püppi, wie sie im Buche steht.
Mit Deinem unwiderstehlichen Lächeln hast Du alle verzaubert,
sogar der Tierarzt erlag Deinem Charme.
Nie zuvor hat mich ein Hund so liebevoll angesehen,
nie zuvor hat sich ein Hund bei mir so hingebungsvoll angeschmiegt.

~Danke für dieses wundervolle Geschenk~

Letztes Jahr im Mai haben wir schon einmal um Dich bangen müssen,
aber die Gebärmutteroperation hast Du gut überstanden.

Mit einem selbsthergestellten Spezialbrei brauchte ich
Dich nach fast zwei Wochen des Nichtfressens wieder auf die Beine.
Dein Gewicht stieg von 12 auf 19 Kilo an, mehr sollte es jedoch nicht werden,
Claudia Schiffer war halt schon immer Dein großes Vorbild.
~lach~
Jedoch wurde Deine Blase immer schwächer, Du konntest immer weniger Deinen Urin halten und Christoph nannte Dich liebevoll seine Pieselqueen.
Mit speziellen Kräutern und homopatischen Mitteln gelang es mir
Dir noch vier Monate etwas Erleichterung zu verschaffen.
Auch wenn wir wussten, dass wir aus Dir keinen Frühling mehr machen können,
so haben wir doch so sehr gehofft, den selbigen noch mit Dir erleben dürfen.
Als Deine Schmerzen immer stärker wurden sagten uns Deine Augen,
dass Du noch etwas bleiben wolltest, also erhöhten wir das Schmerzmittel.
Der Zahn der Zeit lies sich jedoch nicht aufhalten.
In den letzten Tage hast Du uns sehr deutlich gezeigt,
dass Du müde geworden bist.
So haben wir schweren Herzens beschlossen Dich auf die Reise zu schicken, ganz sanft bist Du in meinen Armen eingeschlafen.
Jede Träne, die ich um Dich weine ist ein Lächeln,
was Du in mein Gesicht gezaubert hast
und es sind unzählbar viele.


In Liebe Rhena, Christoph, Momo & Ben