HundepensionSoltau
  Ben
 

 

     

                     gestorben am 30.05.2010

Liebe Frau Fenzen, Liebes Tierheim Malchow, Liebe Heidi,

ich möchte mich bei Euch bedanken, dass Ihr der Rhena und dem Christoph Euer Vertrauen geschenkt habt. Sie haben weder Euch noch mich enttäuscht.

Bei ihnen durfte ich sein, wie ich bin, meine Handicaps störten sie nicht. Sie gestalteten mein Leben so, dass ich trotzdem einen glücklichen Lebensabend verbringen konnte.

Alles was in meinem vorherigen Leben schiefgelaufen war, habe ich bei den beiden nachholen dürfen. Ich haben mit ihnen zwei wundeschöne Urlaube an der Ostsee verbracht. Da ich keine Treppen gehe, hat Rhena mein (unser) Urlaubsdomizil meinen Bedürfnissen angepasst.

Ich habe bei ihnen nur Liebe und Verständnis erfahren dürfen, über meine Marotten haben sie lächelnd hinweggesehen. Der Prinz hat mich damals bei ihnen liebevoll empfangen, er war ein echter Kumpel.

Als er über die Regenbogenbrücke gegangen war kamen Momo und Püppi. Zwischen Püppi und mir entstand etwas ganz besonderes. 

Last but not least ein ganz großes Dankeschön an Rhena & Christoph, sie wissen wohl am besten, was ich ihnen alles zu verdanken habe.

Rhena nannte mich ihren Seelenkuschler, weil ich mich, wenn sie in die Hocke ging, mit meiner Stirn an ihr Seele kuschelte. Wenn man fast blind und fast taub ist, entwickelt man eine ganz besondere Sensibilität. Ich durfte ihr so manche Last abnehmen und ihr all die Liebe wiedergeben, die sie mir gab.

Bevor ich ging zog Finn bei uns ein, ihm habe ich noch einiges mit auf den Weg geben dürfen.

Bei Prinz und Püppi durfte ich miterleben, dass man hier alt werden durfte und alles getan wurde um die Beschwerden zu erleichtern. Auch durfte ich miterleben, dass Rhena und Christoph bis zum letzten Atemzug bei ihnen waren. Prinz und auch Püppi schliefen in Rhenas Armen ein, auch wenn es jetzt komisch klingt, aber darauf freute ich mich ganz besonders.

 

Jetzt, wo ich über die Regenbogenbrücke gegangen bin, gibt es nur einen Unterschied, ich kann wieder richtig sehen und hören, den Rest durfte ich bei Rhena und Christoph auf Erden schon erleben.